22035 Paracelsus - vom Sichtbaren zum Verborgenen

Paracelsus - vom Sichtbaren zum Verborgenen

Dr. Klaus Bielau, Hanni Studer, Dr. Stephan Sigrist, Dr. Roger Kalbermatten

Broschüre, 2. Auflage, 86 Seiten
Verlag: Verlag Stiftung Rosenkreuz
Bestell-Nr.: 22035

12,00 €

Viele Apotheken und Kliniken benennen sich heute noch nach Paracelsus, der vor 500 Jahren als Naturforscher, Arzt und Philosoph in Mittel- und Südeuropa wirkte. Eine gewisse Ironie liegt darin, dass er zu seiner Zeit Apotheker- und Ärzteschaft mit überdeutlichen Worten beschimpfte. Von den einen als „Luther der Medizin“, Wunderheiler und Magier bewundert und gepriesen, war er den anderen, insbesondere der akademischen Welt ein Scharlatan, Trunkenbold und Grobian.

Damals wie heute haben aber wohl nur verhältnismäßig wenige sein eigentliches Anliegen und seine wahre geistige Größe erkannt. Denn Paracelsus war nicht nur ein begnadeter Arzt, ja diese seine Kunst stellte eigentlich mehr einen Nebeneffekt dar. Die Heilung aller einschlägigen Krankheiten seiner Zeit bis hin zur Pest galt ihm vielmehr als sichtbarer Beweis für die spirituellen Zusammenhänge zwischen Gott und Natur, die er in vielen Schriften detailliert aufzeigte, erklärte und bewies.

In der Spagyrik, die Alexander von Bernus im vorigen Jahrhundert als Zweig der Naturheilkunde entwickelt hat, lebt das Gedankengut von Paracelsus als praktische Anwendung fort. Sein geistiges Fundament darüber hinaus wieder zum Leben zu erwecken und darin eine Wegweisung für unsere Zeit zu entdecken, wird heute zunehmend als bedeutsam erkannt. Dieses Symposium will hierzu einen Beitrag leisten.

Inhalt

  1. Zum Geleit
  2. Dr. med Klaus Bielau - Ruf nach Autonomie - Paracelsus' Leben und Wirken
  3. Hanni Studer - Paracelsus' Antwort auf die Not der Seele
  4. Dr. rned Stephan Sigrist - Die vier Säulen der Heilkunde
  5. Dr. phil. (rer nat) Roger Kalbermatten - Über das wesentliche Im Menschen
  6. Über die Referenten